Stundenrhythmus

Die Einführung neuer Unterrichtsmethoden sowie die Verkürzung des gymnasialen Bildungsgangs auf acht Jahre haben Einfluss auf das Lernen und Lehren. Zur Verbesserung der Lern- und der Unterrichtskultur unterrichten wir seit dem Schuljahr 2009/2010 im 67,5-Minuten-Rhythmus.

Die Einführung des 8-jährigen Bildungsgangs für das Gymnasium hat zur Folge, dass die Anzahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden insbesondere in der Mittel- und Oberstufe deutlich angestiegen ist. Unter Beibehaltung des alten Stundenrhythmus (45‘-Stunden) hätte dies dazu geführt, dass an einigen Tagen Lerngruppen in 7 bis 8 verschiedenen Fächer unterrichtet worden wären. Eine Konzentration auf eine geringere Zahl erschien dringend geboten.

Des Weiteren zeigte sich, dass beim Einsatz neuer schülerorientierter Unterrichtsmethoden die 45‘-Minuten-Einheit zeitlich oft nicht ausreicht.

Nach gründlicher Vorbereitung wurde zunächst für zwei Jahre ab dem Schuljahr 2009/10 die Einführung der 67,5-Minuten-Unterrichtsstunden beschlossen. Bei dem transparenten Entscheidungsprozess wurden alle Gremien (Schulleitung, Kollegium, Eltern- und Schülerschaft) mit einbezogen. In einem Evaluationsverfahren im Frühjahr 2011 erhielt der neue Stundenrhythmus große Zustimmung aus allen Gruppen und wird deshalb weiter fortgeführt.

Unterrichtsstunden montags bis freitags

  1. Std. 08.00 Uhr – 09.08 Uhr
  2. Std. 09.15 Uhr – 10.23 Uhr
  3. Std. 10.50 Uhr – 11.58 Uhr
  4. Std. 12.05 Uhr – 13.13 Uhr
  1. Std. Mittagspause

Nachmittags

  1. Std. 14.00 Uhr – 15.08 Uhr
  2. Std. 15.15 Uhr – 16.23 Uhr
  3. Std. 16.25 Uhr – 17.33 Uhr