Förderkonzepte

Unser Konzept individueller Förderung geht von den Potenzialen und Stärken aller Schülerinnen und Schüler aus. Es soll ihnen eine optimale Entwicklung erleichtern.

lernpotenzialeDas Gymnasium an der Gartenstraße hat unter dem Dach des Projektes „Lernpotenziale“ der Landesregierung ein Konzept selbstständigen Lernens und individueller Förderung entwickelt, das auf drei Säulen beruht: Lernberatung, Fachförderung und Begabtenförderung. Es begleitet die Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Schullaufbahn.

Schon in der Unterstufe stellen Förderpläne, Lerncoaching und Hausaufgabenbetreuung wichtige Aspekte der Lernberatung dar. Ergänzt werden sie durch Lern- und Förderempfehlungen und Elternsprechtage mit pädagogischer Beratung. Mögliche Defizite sollen frühzeitig erkannt und es soll ihnen konsequent gegengesteuert werden.
Basis aller Fördermaßnahmen in der Unterstufe sind Förderpläne, die aus den Beratungen in den Erprobungsstufenkonferenzen resultieren. Sie erfassen und evaluieren vereinbarte Forder- und Fördermaßnahmen, sie berücksichtigen in besonderer Weise Begabungen und Potenziale.

plaeneFachliche Förderung erfolgt an unserer Schule u.a. durch eine erhöhte Wochenstundenzahl in den Kernfächern, ein Methodenkonzept, Hausaufgabenhilfe, Förderunterricht mit Lernstandsdiagnostik, ein „Lernbüro“ in der Mittelstufe sowie Vertiefungs- und Projektkurse in der Oberstufe.

kommmitEine Besonderheit unserer Schule ist das Coaching in der Unterstufe. Beraten und unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe durch ausgebildete Coaches der Mittelstufe. Im Bereich Lernmethodik und Motivation soll Coaching die bestmögliche Entfaltung der individuellen Leistungspotenziale unterstützen.

In den Klassen 5 bis 7 bieten wir eine Hausaufgabenhilfe mit optionaler anschließender Nachmittagsbetreuung an. Geleitet wird die Hausaufgabenhilfe von einer Lehrerin oder einem Lehrer. Die Hausaufgabenhilfe fördert zusammen mit dem Methodenkonzept die Erziehung zur Selbstständigkeit.

128-fotostudio-lisseIn der Mittelstufe ermöglicht das Selbstlernangebot Lernbüro, Defizite und fachliche Schwächen gezielt und individuell aufzuarbeiten. Entsprechend der in der Mittelstufe größeren Selbstständigkeit wird im Lernbüro konsequent auf Eigenverantwortung und -initiative gesetzt, wobei eine enge Rückbindung an den Fachunterricht gewährleistet wird.

In der Oberstufe erfolgt Förderung neben der Leistungsdifferenzierung im Unterricht in Vertiefungskursen, in denen Schlüsselkompetenzen aufgearbeitet werden.

Um die Stärken unserer Schülerinnen und Schüler zu entwickeln, bieten wir viele Angebote der Begabtenförderung. Für die Unter- und Mittelstufe seien hier u.a. das Angebot „Englisch plus Latein“, die Sprachenzertifikate DELF und DELE und im naturwissenschaftlichen Bereich das MINT-Programm genannt. Darüber hinaus nehmen wir an verschiedenen Wettbewerben teil und bieten zahlreiche Arbeitsgemeinschaften im musischen, kulturellen und sozialen Bereich an.

Unsere Oberstufenschülerinnen und -schüler haben die Möglichkeit, aus einem besonders großen Angebot zu wählen und unterschiedliche Projektkurse zu belegen. Außerdem ermöglichen wir besonders Begabten und Interessierten die Teilnahme an Schülerakademien und dem Projekt „Schüler an die Uni“.