7. November 2016

Wir machen Theater

Der Literaturkurs der Q1

Das aktive Mitwirken am Schulleben im Sinne der Identifikationskultur zeigt sich besonders in den Aufführungen des Literaturkurses der Jahrgangsstufe Q1. Im Prinzip bietet das Fach Literatur viele verschiedene Möglichkeiten, die alle am Gymga erprobt werden. Reine Theaterstücke, Musical, aber auch Musiktheater wechseln sich dabei ab. Zudem wurde im Rahmen des Literaturkurses auch schon ein Poetry Slam veranstaltet. Denkbar, gerade in diesem denkwürdigen Jahr 2020, ist aber auch eine Filmproduktion. 

Die Aufführungen sind aber nur das unterhaltsame Endprodukt eines langen Entwicklungsprozesses, in dem die Schüler über den Zeitraum eines Schuljahres vielfältigste Anforderungen meistern und verschiedenste Kompetenzen einbringen müssen. Dabei ist ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft seitens der Schülerinnen und Schüler – aber auch der Lehrerinnen und Lehrer –  gefordert. Theaterstücke müssen umgeschrieben, Lieder von Band und Sängern einstudiert, Texte auswendig gelernt, Choreographien und Bühnenpräsenz einstudiert werden, das Bühnenbild muss erstellt werden, die Licht- und Tontechnik abgestimmt werden. Dieses erfordert ein hohes Maß an Kooperation und Kommunikation. Solche Arbeit setzt erstaunliche Kräfte frei, die eine Prägung für das ganze Leben bedeuten können. Ein Lohn dieser Mühen ist der magische Moment der Aufführung, auf den man ein ganzes Jahr hingearbeitet hat. Der Gewinn für die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler ist daneben nicht zu unterschätzen.

In den letzten Jahren wurden viele Klassiker, aber auch moderne Romane von den Literaturkursen adaptiert und ins hier und jetzt transformiert: Die Physiker von Dürrenmatt, Viel Lärm um Nichts als Musiktheater, aber auch Romanadaptionen wie Nicht von Janne Teller oder antike Stücke wie Die Vögel von Aristophanes. Im Schuljahr 2019/2020 sollte eine Adaption eines Spielfilms (The Highrise) folgen, aufgrund der Pandemie wurde daraus aber ein kleines, spannendes Filmprojekt. 

Im Schuljahr 2015/2016 wurde im Rahmen des Literaturkurses ein Poetry Slam für die ganze Schule organisiert und aufgeführt. Namhafte Juroren wie Marco Jonas Jahn konnten gewonnen werden. Die Gewinnerinnen der zwei Slam wurden sogar vom lokalen Radiosender interviewt. Auch das ist im Rahmen des Literaturkurses möglich.

Theater – Theaterkooperation mit den städtischen Bühnen

Bereits seit vielen Jahren besteht die Kooperation mit dem Theater Krefeld – Mönchengladbach. Klassen und Kursen der Sekundarstufe I und II ermöglichen die städtischen Bühnen den Besuch von Aufführungen im Theater in Rheydt zum ermäßigten Gruppenpreis in allen Sparten des Hauses: Schauspiel, Musiktheater, Ballett, Konzerte und nicht zuletzt die Aufführungen auf der Studiobühne. Einführungsveranstaltungen und Workshops des Theaters unterstützen dabei die Vorbereitungsarbeit der Fachlehrerinnen und Fachlehrer. Dazu werden die Gruppen ins Theater eingeladen oder die Fachleute des Theaters kommen in die Schule.
Immer wieder bietet das Theater Mönchengladbach auch Aufführungen für bestimmte Zielgruppen der Schule in den Räumlichkeiten des Gymnasiums an der Gartenstraße an, die dann bei uns in Nachbesprechungen vertieft werden können. Somit werden Unterrichtsinhalte direkt angebunden, praktisch umgesetzt und vertieft. Dieses bereichert die Unterrichts- sowie die Lern- und Leistungskultur unserer Schule.
Darüber hinaus bietet das Theater der Schule auch die Möglichkeit individueller Theaterbesuche von Eltern-, Schüler- und Lehrergruppen, die aus dem Repertoire des Theaters bestimmte Aufführungen aussuchen und nach einem „Schul – Spielplan“ ihre Eintrittskarten bestellen können.

Theater – Theater-Ag der Jahrgangsstufe 7

Die Theater-AG der Jahrgangsstufe 7 steht hier stellvertretend für eine Kooperation mit außerschulischen Experten im Bereich von Arbeitsgemeinschaften. In diesem Fall arbeitet eine ausgebildete Theaterpädagogin mit freiwilligen Schülern der Jahrgangsstufe 7 alljährlich an Theaterprojekten, die gezielt die Lern- und Leistungsbereitschaft von Schüler fördert, da es in das Mönchengladbacher Schultheaterfestival integriert ist. Dazu probt die Arbeitsgemeinschaft wöchentlich in unserer Aula mit dem großen Ziel einer eigenen Aufführung.